Sonntag, 01.04.2018 17:34
 
 

 

    Reglement für Forderungsspiele
     
   

Rangliste

   

Forderungsspiele können nur in der Sommersaison von Mai bis zur Schliessung der Aussenanlage im September / Oktober ausgetragen werden. Der genaue Starttermin hängt von der Platzfreigabe ab und wird über Aushang und / oder auf unserer Web. - Seite im Internet bekannt gegeben.

     
    Die Rangliste wird in Form des Tannenbaumsystems geführt. Das TBS sieht wie folgt aus:
   
     
    Die aktuelle Rangliste hängt auf der Tennisanlage im Aushangskasten aus und sie wird zeitnah nach durchgeführtem Forderungsspiel aktualisiert. Parallel dazu werden die Ranglisten auf der Homepage des Vereines veröffentlicht. Massgeblich ist jedoch die Rangliste auf der Tennisanlage. 
     
    Die bestehende Rangliste kann nur durch Forderungsspiele verändert werden.
     
   

Spieler können einmal im Jahr ihre vorübergehende Herausnahme für die Dauer von max. 14 Tagen aus der Rangliste aufgrund von Urlaub beim Sportwart anmelden. Nach der Beendigung des Urlaubs können sich die Spieler an ihrer bisherigen Position wieder einfordern. Wird das Forderungsspiel gewonnen, erhalten sie ihre bisherige Position zurück. Im Fall einer Niederlage werden sie eine Position hinter der bisherigen eingeordnet. Die dahinter positionierten Spieler rutschen entsprechend um eine Position zurück.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, wegen Krankheits- oder Verletzungsgründen aus der Rangliste herausgenommen zu werden. Die Herausnahme gilt maximal so lange, wie der Spieler auf der Anlage kein Tennis spielt. Herausgenommene Spieler werden neutralisiert und am Ende der Ausfallzeit auf dem Ranglistenplatz wieder eingesetzt, den sie vor Ihrer Ausfallzeit hatten. Alle dahinter befindlichen Spieler rutschen entsprechend zurück.

     
    Die Ergebnisse von Vereinsmeisterschaften werden nicht berücksichtigt, allerdings können die Ranglistenpositionen bei der Setzliste der Vereinsmeisterschaften mit herangezogen werden. 
     
   
Forderungsspiele
   
Für die Forderung gilt die jeweils gültige Rangliste. Hat sich die Rangliste zwischen dem Aussprechen der Forderung und dem Spiel durch andere Forderungsspiele verändert, so kann das Spiel unter Berücksichtigung der neuen Positionen trotzdem durchgeführt werden.
     
   
Eine Forderung gilt als ausgesprochen, wenn Sie in der Forderungsliste auf der Tennisanlage eingetragen wird. Der Fordernde ist dafür verantwortlich, den Geforderten unverzüglich über die Forderung zu informieren.
     
   
Das Forderungsspiel ist innerhalb von 10 Tagen nach Eintragung in der Forderungsliste durchzuführen. Tritt ein geforderter Spieler innerhalb dieser Zeit das Forderungsspiel nicht an, so gilt das Spiel für den Fordernden als gewonnen.
     
   
Kann der Geforderte aufgrund von Urlaub, Krankheit oder Verletzung der Forderung nicht nachkommen, wird die Forderung gestrichen und gilt als nicht ausgesprochen. In diesem Fall wird der Geforderte durch den Sportwart zeitlich begrenzt aus der Rangliste herausgenommen.
     
   
Ist eine Forderung ausgesprochen, dürfen Forderer und Geforderter vor Durchführung des Spieles keine weitere Forderung aussprechen oder annehmen.
     
   
Gefordert werden kann jeder Spieler, der vor der eigenen Position platziert ist.
     
   
Spieler, die noch nicht in einer Rangliste aufgeführt sind, können sich an beliebiger Position in die Rangliste einfordern. Bei einer Niederlage wird der Fordernde an das Ende der Rangliste gesetzt.
     
   
Verliert der fordernde Spieler die Begegnung, bleibt die Rangliste unverändert. Bei einem Sieg rückt der fordernde Spieler auf den Platz des Geforderten, und alle anderen Spieler mit einer Position zwischen dem Forderer und dem Geforderten rutschen um eine Position zurück.
     
   
Der fordernde Spieler darf nach Beendigung des Forderungsspiels für 3 Tage keine neue Forderung aussprechen, um den hinter ihm stehenden Spielern Gelegenheit zu geben, ihn zu fordern.
     
   
Ein erneutes Forderungsspiel zwischen zwei an einer Forderung beteiligten Spielern darf frühestens nach Ablauf von 10 Tagen nach Abschluss des Forderungsspiels vereinbart werden.
     
   
Ein Spieler kann pro Saison vom gleichen Gegner höchstens 2 mal gefordert werden.
     
   

Die Forderungsspiele werden über zwei Gewinnsätze gespielt, wobei in jedem Satz beim Stande von 6:6 der Tie-Break gespielt wird. Bei Spielen mit Beteiligung von Senioren (spielberechtigt für eine 55er-Mannschaft) kann davon abweichend vereinbart werden, den 3. Satz als Match Tie-Break zu spielen. Dies ist vor Beginn des Spiels festzulegen.

     
   
Bei Punkt- und Meisterschaftsspielen sind Forderungsspiele nicht zulässig (bitte im Vorfeld erkundigen). Forderungsspiele haben ansonsten Vorrang und kennen auch keine zeitliche Begrenzung. Bei gesperrten/belegten Trainingsplätzen ist darauf zu achten, dass diese zu den entsprechenden Zeiten zur Verfügung stehen.
     
   
Der Forderer ist für die Ergebniseintragung in der Forderungsliste verantwortlich.
     
   
Abweichende einvernehmliche Absprachen zwischen den Beteiligten sind nach Genehmigung durch den Sportwart möglich.
     
   
Forderungsliste und Regelwerk zum Download im pdf-Format.
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Aktuelles Termine Mannschaften Rangliste Kontakt Anfahrt  
      > Veranstaltungen > Herren 70 > Herren > Vorstand    
      > Platzbelegung > Herren 65 Doppel > Reglement > Mitgliedschaft    
            > Gästebuch    
          > Hauptverein