Samstag, 19.09.2020 18:22
 
   
 

 

 

 

 

20. August 2020, Sommerfest unter "Pandemieauflagen"

 

 

Aufgrund des Covid 19 – Viruses bzw. der damit verbundenen Pandemierestriktionen wurde unser diesjähriges Sommerfest, erstens verspätet gefeiert und zweitens fand es ohne unsere übliche Vereinsmeisterschaft statt, an der in den letzten Jahren noch immer mit vielen Teilnehmern Ausscheidungsspiele unter der Woche stattfanden, um dann am Tage des Sommerfestes die Endspiele zu erreichen, bei denen immer eine große Zuschauerbegeisterung zu verzeichnen war.

Doch, wie schon erwähnt, feierten wir trotzdem unser Sommerfest, eben anders u. es wurde doch noch für alle Teilnehmer eine „Runde Sache“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dass unser Fest im warsten Sinne des Wortes rund lief, dafür sorgten vor allem, unser Anatoll zusammen mit seinem Musikfreund Klaus mit herrlicher Begleitmusik, um die sich letztendlich alles drehte, und somit unser Sommerfest zu einer "Runde Sache" wurde.

Unser Vereinswirt Cesare sorgte mit seinem Grillgut, den Salaten und Getränken dafür, dass auch der Hunger und Durst gestillt wurde. Alles war sehr köstlich, jeder ging zufrieden und leicht beschwingt, ob durch die schöne Musik oder was auch immer, nach Hause.

Vielen Dank an alle Organisatoren, für ein Sommerfest unter besonderen Voraussetzungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09. Februar 2020, "Stürmische Braunkohlwanderung"
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere diesjährige Braunkohlwanderung stand nicht zwingend unter guten Vorzeichen bezüglich des Wetters, denn die Wettervorsage warnte vor heftigen Stürmen. Trotzdem fanden sich einige unermüdliche Tennisspielerinnen und Tennisspieler auf unserem Tennisgelände zusammen, um die "Wanderung", oder sollte ich lieber sagen, den "Spaziergang im Sturm", in Angriff zu nehmen. Noch versammelte man sich bei einem Plausch auf dem Parkplatz und wägte ab, ob es nun losgehen soll oder doch lieber nicht. Na gut, schlussendlich ging man gutgelaunt und voller Zuversicht los, weil bisher hatten wir ja immer Glück mit dem Wetter bei unseren Braunkohlwanderungen.
 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem ein guter Teil der vorgenommenen Wanderstrecke zurückgelegt war, gab´s wie selbstverständlich eine Erholungspause und ein paar Getränke, um der Dehydration des inzwischen schon "ausgelaugten" Körpers vorzubeugen.

Der "Kampf" war aber nicht der langen Wanderstrecke geschuldet, sondern dem Sturm, der nun doch mehr und mehr aufkam. Kurzerhand entschloss man sich die Strecke abzukürzen, und sich dem gemütlicheren Teil der Braunkohlwanderung zuzuwenden. Also ab zu "Cesare".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Alle Beteiligten, die sich trotz Sturms herausgewagt hatten, sind wohlbehalten bei "Cesare" angekommen, und auch diejenigen, die nur am Essen teilnehmen wollten, füllten nun den Saal und warteten bei einem Getränk und noch leeren Tellern, auf das köstliche Braunkohlessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als für alle das Essen serviert war, eröffnete der Abteilungsleiter Hans - Jürgen offiziell das Essen und gemütliche Zusammensein mit einem Toast.

Die meisten fingen sofort an zu essen, denn man war hungrig vom "Kampf" gegen den Srurm.

Andere wiederum interessierte das Essen und den Toast, den Hans - Jürgen ausrief, nicht so sehr, sie "spielten" lieber mit ihrem Smartphone.

 

 

 

 

 

 

 

 

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Hans - Jürgen für die grundsätzliche gute Organisation. Doch leider ist es ihm nicht gelungen den Sturm umzuleiten.

 

 

Noch liegt unsere herrliche Tennisanlage dort wie verwaist, aber alle freuen sich schon darauf, dass sie bald wieder belebt sein wird.

Denn, nach unserer Braunkohlwanderung, sind ja bekanntlich das Säubern der Anlage und Herrichten der Plätze, die nächsten Aktivitäten, bevor es danach, hoffentlich Ende April / Anfang Mai ...

... mit der Sommersaison weiter gehen kann. Die meisten freuen sich schon jetzt, auf die Montage, Mittwoche u. Freitage.

 

Vor allem diejenigen, die noch neue und vor allem gute Schläge lernen wollen. Dazu schon ´mal ein theoretisches Beispiel per Skizze für einen vernünftigen Aufschlag u. Return.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
05. September 2019, Freundschaftsspiel Olympia 92 gegen TC - PTB
   

 

 

Nach Ablauf der diesjährigen Punktspiele in der Oberliga und zum Ausklang der Sommersaison, fand auf unserer Tennisanlage ein freundschaftlicher Vergleich im Doppel, zwischen unserer Mannschaft Herren 70 und der Herren 70 Mannschaft vom Tennisclub PTB. Der Vergleich versprach insofern interessant zu werden, da unsere Mannschaft aus der Oberliga abgestiegen ist und die der PTB in die Oberliga aufstieg. Jede Mannschaft stellte 4 Doppel, wobei jedes Doppel der einen Mannschaft gegen jedes Doppel der anderen spielte.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während der Begrüßung der PTB - Mannschaft, überreichte diese, durch deren Mannschaftsführer, an unseren Abteilungsleiter Hans - Jürgen Kief einen Pokal. Dieser könnte möglicherweise als Wanderpokal dienen, da schon über eine Gegeneinladung seitens der PTB gesprochen wurde.

Nachdem Abschluß der interessanten Spiele, stand ein Ergebnis fest, das unsere Mannschaft mit 19 zu 13 Punkten für sich verbuchen konnte. Um den schönen Tag abzurunden wurde noch das eine oder andere Bierchen o. ä. zu sich genommen, um dann bei einem gemeinsamen Currywurst - Essen den Tag ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
26. Juli 2019, Tennismeisterschaft im Herren - Doppel und Sommerfest
   

 

 

Unsere Vereinsmeisterschaft fand in diesem Jahr, aufgrund mangelnder Meldungen bei den Herren und Damen und der großen Hitze geschuldet, nur in derDisziplin "Herrendoppel" statt.

Angetreten sind hierzu 10 Tennisspieler, welche durch Auslosung zu den Doppeln zusammengestellt wurden. In der Vorrunde wurden den Zuschauern spannende und interessante Spiele geboten.

Am Ende schälten sich die besten 4 Spieler, aufgrund eines Punktesystems, heraus, die dann am Nachmittag, vor großer Zuschauerkulisse, das Endspiel zu bestreiten hatten.. In einem spannenden Finale setzten sich letztendlich "Martin Trümper" und "Klaus Wesche" gegen "Hans - Jürgen Kief" und "Werner Purwin", als Sieger durch.

 

 

 

 

 

   

Kl. Wesche - Martin Trümper - H - J. Kief - Werner Purwin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Mensch Martin, das war dein Ball"

"Nun mach schon hin Werner"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Anfeuern der Endspielteilnehmer ist auf unsere Damen Verlass.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem auch das Endspiel seinen verdienten Sieger gefunden hatte, ging es nahtlos über in unser Sommerfest. Werner, unser Grillmeister, feuerte den Grill an und sorgte dafür, dass alle etwas schmackhaftes vom Grill zu essen bekamen. Besonders gut und deliziöz waren die Beilagen zum Fleisch, wie Salate und ähnlichem, die von unseren Damen hergestellt und beigesteuert wurden.

Nachdem jeder mehr oder weniger gesättigt war, wurden noch die Sieger proklamiert.

Den herrlichen Tag genossen wir noch bei dem einen oder anderen Getränk, bis sich unser Sommerfest langsam zu seinem Ende neigte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07. bis 09. Juli 2019, Ausflug unserer Tennisdamen nach Würzburg
   

Festung Marienberg
 
Würzburger Residenz

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon seit einigen Jahren Tradition bei unseren Tennisdamen, organisierten sie auch in diesem Jahr einen 3 tägigen Ausflug. Diesmal ging es in die schöne Stadt Würzburg, wo es viel zu besichtigen, zu unternehmen und zu Essen und Trinken gab. Selbst die ansäßige Zeitung "MAIN POST" war auf die Ankunft unserer Damen vorbereitet und gab ihnen "Grünes Licht" für eine Stadtbesichtigung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Ankunft und Zimmerverteilung prosteten sich die Damen auf der alten Mainbrücke zu, um sich so auf die Stadtführung vorzubereiten. Diese begann, in Begleitung einer Stadtführerin, mit einer Stadtrundfahrt im Bus und danach ging es weiter mit einem Stadtrundgang.

Um sich von der Anstrengung des ersten Tages zu erholen, traf man sich zum Abendessen im Ratskeller. Bei gutem Essen und Trinken wurde sich auf den nächsten Tag vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

Am Vormittag besuchten einige Damen die Festung Marienberg und die anderen besichtigten die barocke Residenz mit Rosengarten, wo man sich abschließend, wie könnte es auch anders sein, mit einem alkoholfreien Getränk erfrischte.

 

 

Zum Mittagsessen ging´s dann in das bekannte Weinlokel "Backöfele".

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich zum Empfang wurde ein guter Prosecco geöffnet.

 

 

 

 

 

 

Am Nachmittag war eine Fahrt nach Zeilitzheim in Unterfranken angesagt, wo eine Weinprobe im "Weingut Mößlein" das Ziel war. Zu dem guten Wein wurde eine deftige fränkische Brotzeit gereicht.

 

 

 

 

 

 

 

Am Vormittag des 3. Tages eine Schifffahrt von Würzburg nach Veitshöchheim, um an einer Führung durch den Hofgarten, der als der schönster Rokokogarten bezeichnet wird, teilzunehmen. Nach dem Mittagessen wurde die Heimfahrt angetreten und somit ging ein weiterer schöner Ausflug der Tennisdamen seinem Ende entgegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Aktuelles Termine Mannschaften Rangliste Kontakt Anfahrt  
    > Veranstaltungen > Herren 70 > Herren > Vorstand    
      > Platzbelegung > Herren 65 Doppel > Reglement > Mitgliedschaft    
            > Gästebuch    
          > Hauptverein